In der Käppele Halle stellten sich am Donnerstag, den 07.07.2016, die Ju-Jutsuka Jürgen Reinhardt, Mark Dittler und Ruben Weiler unter den kritischen Augen der Prüfer Klaus Früh (5. Dan Ju-Jutsu) und Stefan Stöhr (4. Dan Ju-Jutsu) der Prüfung zum 1. Kyu (brauner Gurt).
Zum Auftakt wurden Bewegungs-, Verteidigungs- und Angriffsfähigkeiten bei ständiger Attacke durch einen Partner verlangt. Im anschließenden freien Fall – einem Überschlag in der Luft mit Landung als Sturz seitwärts – demonstrierten die Prüflinge ihre Körperbeherrschung. Sinnvolle Schlag- und Tritttechniken (= Atemi) mit Übergang zum Wurf am Partner, diverse Techniken im Kampf am Boden sowie Abwehrtechniken mit Übergang zu Hebeln vervollständigten den ersten Teil der Prüfung. Im zweiten Teil wurden zahlreiche Einzeltechniken wie der Pressluftschlag, Kopfstoß, Würgetechniken, Finger-, Bein-, Arm- und Handgelenkhebel sowie Beingreifertechniken und ein Selbstfallwurf in Kombination (Angriff – Verteidigung – Kontrolle) geprüft. Die Verteidigung gegen unterschiedliche Stock- und Messerangriffe sowie gegen Atemitechniken unter Zuhilfenahme eines Stockes waren die Aufgaben im dritten Part der Prüfung. Kräftezehrend ging es für die Braungurtanwärter in Teil 4 weiter, in dem sie ihre Reaktionsfähigkeit bei diversen Weiterführungs- und Gegentechniken sowie spontan von den Prüfern angesagten Angriffen unter Beweis stellen mussten. Den Abschluss nach rd. 2,5 h Stunden Prüfung bildete die freie Auseinandersetzung mit Schlag- und Tritttechniken, bei der den drei Ju-Jutsukas noch einmal alles abverlangt wurde.
Der Taekwondo Mühlacker e. V. gratuliert zur erfolgreich bestandenen Prüfung. Herzlichen Glückwunsch!